Aktuelles

Corona-Ausgleich: Geld-Zurück für Öffi-Jahreskarten gefordert

Veröffentlicht am

Seit einem Monat fahren die öffentlichen Verkehrsmittel in der Stadt Salzburg nach einem ausgedünnten Fahrplan. “Wegen der Corona-Ausgangsbeschränkungen sitzen viele Salzburger mit der Öffi-Jahreskarte in der Hand in ihrer Wohnung. Wer zum Einkaufen oder für die Arbeit noch mit dem Obus fahren muss, hat weniger Angebot und muss länger warten. Es ist nur gerecht, wenn Jahreskarten-Besitzer einen Ausgleich bekommen”, sagt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS).

Presse

Vorbild Luxemburg: Gratis Öffis auch für Salzburg gefordert

Veröffentlicht am

Ab heute, 1. März, führt Luxemburg “gratis Öffis” ein. Wer mit dem Bus, Straßenbahn oder Zug fährt, braucht kein Ticket mehr. Es reicht, einen Ausweis zu zeigen. Lediglich Fahrten in der 1. Klasse sind weiterhin zu bezahlen. Die Ticketverkäufer und Kontrolleure erhalten neue Aufgabenbereiche. Die Maßnahme gilt für die Bewohner ebenso wie für Pendler und Besucher. Gleichzeitig werden die Bus- und Straßenbahnlinien ausgebaut. “Luxemburg zeigt: Es geht, gratis Öffis sind machbar. Gratis Öffis sind kein Allheilmittel, aber eine wichtige finanzielle Entlastung und ein Anreiz zum Umsteigen”, sagt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS). Er will “gratis Öffis” auch für die Stadt Salzburg als erste Gemeinde in Österreich diskutieren.