Aktuelles

Für Risikogruppen: Taxi zum Öffi-Tarif

Veröffentlicht am

Nach dem Vorbild Tübingens sollen Ältere und Risikogruppen Salzburger Taxis zum Öffi-Tarif nutzen können, um Ansteckungen zu vermeiden. „Die Impfungen gehen nur schleppend voran, die Ansteckungszahlen steigen. Um Ältere und Risikogruppen zu schützen, kann die Stadt Salzburg von Tübingen lernen. Dort fahren Senioren billiger mit dem Taxi, um sich vor einer Ansteckung in vollen Bussen oder S-Bahnen zu schützen“, sagt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS).

Aktuelles

Sozialausschuss gibt grünes Licht für städtischen Kautionsfonds

Veröffentlicht am

Der Sozialausschuss des Gemeinderats der Stadt Salzburg hat heute grünes Licht für den städtischen Kautionsfonds gegeben. Damit sollen Stadt-Salzburger bei der Bewältigung teurer Kautionen unterstützt werden. Der Beschluss war einstimmig. „Ich freue mich, dass der Kautionsfonds jetzt auf Schiene kommt. Damit kann die Stadt jenen Mietern unter die Arme greifen, die mit den steigenden Kautionskosten nicht mithalten können“, sagt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS), der 2019 die Einrichtung des Kautionsfonds nach Grazer Vorbild angeregt hat.

Aktuelles

Stromgeld-zurück: 2 von 3 Salzburger gingen leer aus

Veröffentlicht am

Nur rund 35% der anspruchsberechtigten Stromkunden haben von der Salzburg AG ihr Geld zurückbekommen – ein Armutszeugnis für die Firmenführung, wie Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) kritisiert: „Zwei von drei Salzburgern haben ihr Geld nicht zurückbekommen, das ihnen zu Unrecht abgenommen wurde. Wären die Manager der Salzburg AG auch so zufrieden, wenn umgekehrt nur 35% der Salzburger die teuren Jahresrückzahlungen leisten?“

Aktuelles

Helfen statt kassieren: KPÖ PLUS-Gemeinderat spendete heuer 11.177 Euro von Politikergehalt

Veröffentlicht am

Insgesamt 11.177,55 Euro hat Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) heuer von seinem Gemeinderatsgehalt an Menschen in Notlagen abgegeben. Die größten Brocken waren auch im Corona-Jahr 2020 die Mieten und Stromkosten. „Viele Salzburger leben am Anschlag. Die teuren Mieten, Strom, Heizen und der tägliche Einkauf gehen bei vielen knapp aus. Wenn aber ein Haushaltsgerät kaputt wird oder eine Rückzahlung ins Haus flattert, sind auch kleine Beträge wie 50 oder 80 Euro sehr viel Geld“, sagt Dankl. Im Rahmen seiner Sprechstunden bietet er Menschen in Notlagen Beratung und direkte Hilfe.

Aktuelles

Kritik: Preuner untersagt karitativen Christkindlmarkt am Alten Markt

Veröffentlicht am

Auf Kritik stößt die Ankündigung von Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP), dass heuer nur der kommerzielle Christkindlmarkt beim Dom genehmigt werde, nicht aber die Stände von karitativen Vereinen aus Salzburg. „Viele wohltätige Vereine, deren Arbeit in der Krise besonders wichtig ist, trifft die Untersagung hart. Bürgermeister Preuner misst hier mit zwei Maß: Wenn der kommerzielle Weihnachtsmarkt am Residenz- und Domplatz grünes Licht bekommt, warum gibt es keine Lösung für die karitativen Standl am Alten Markt?“, sagt Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS).

Aktuelles

Aktiven-Treffen am Mi, 23. September: Thema Spekulation & Leerstand

Veröffentlicht am
Aktiventreffen KPÖ PLUS

* Mittwoch, 23. September
* 19:00 bis 21:00 Uhr
* Café Shakespeare, Hubert-Sattlergasse 3

Teure Wohnkosten, Verkehrs-Chaos, abgehobene Politik: Damit sich in Salzburg endlich etwas zum Besseren verändert, braucht es viele Menschen, die sich einbringen.

Beim monatlichen Aktiven-Treffen von KPÖ PLUS sprechen wir über aktuelle Salzburger Themen, die nächsten Aktionen und Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden. Interessierte sind herzlich willkommen.