Aktuelles

Steigende Strom- und Heizkosten: auch Land soll Heizkostenzuschuss aufstocken

Veröffentlicht am

Die Stadt Salzburg stockt auf KPÖ PLUS-Initiative den Heizkostenzuschuss auf, von 150 auf 180 Euro pro Haushalt. Nun ist das Land am Zug, sagt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS): „Die Preise steigen und der Lockdown bedeutet, dass viele Salzburger zuhause mehr Strom verbrauchen und mehr heizen müssen. Diese steigenden Kosten gehören abgefedert. Ich appelliere an Soziallandesrat Heinrich Schellhorn, von Landesseite nachzuziehen und ebenfalls um 30 Euro aufzustocken. Die Stadt geht mit gutem Vorbild voran, obwohl es eine Landesleistung ist. Da sollte der Grüne Soziallandesrat nicht nachhinken.“

Aktuelles

KPÖ PLUS zum Budgetentwurf der Stadtregierung: Millionen für Prestige-Projekte, Sparen bei Bevölkerung

Veröffentlicht am

„Die steigenden Wohnkosten sind das größte Problem in der Stadt. Aber im Budgetentwurf der Stadtregierung für 2022 fehlen Maßnahmen, um die Wohnungskrise endlich in den Griff zu kriegen“, sagt Dankl: „Für Prestigeprojekte wie den Festspielhaus-Ausbau fließen jährlich 10 Millionen Euro für die nächsten zehn Jahre, aber beim Schlüsselthema Wohnen wird bei der Bevölkerung gespart.“

Aktuelles

Aktiven-Treffen: Was tun bei den steigenden Strom- und Heizkosten?

Veröffentlicht am

Obwohl Salzburg bereits die teuerste Stadt zum Wohnen ist, steigen die Strom- und Heizkosten Jahr für Jahr. Beim nächsten Mitmach-Treffen von KPÖ PLUS in der Stadt Salzburg diskutieren wir, warum die Energiekosten steigen, wo die Gewinne der Salzburg AG hinfließen und wie die Salzburger Haushalte entlastet werden könnten.
Interessierte sind herzlich willkommen!
Wann: Mittwoch, 17. Nov., 19:00 bis 20:30
Wo: Café Shakespeare, Hubert-Sattler-Gasse 3
Was: Mitmach-Treffen mit Diskussion und Austausch im gemütlichen Rahmen
Bei Fragen stehen wir gerne unter salzburg@kpoe-plus.at zur Verfügung!

Aktuelles

Mehr Grünflächen für Lehen: Gemeinderat Dankl will Vinzenz-Pallotti-Park für die Bevölkerung öffnen

Veröffentlicht am

Im dicht besiedelten Stadtteil Lehen tritt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) dafür ein, den Vinzenz-Pallotti-Park für die Bevölkerung zu öffnen. Derzeit ist das Herzstück des Parks – eine hundert Quadratmeter große Grünfläche rund um das Kriegerdenkmal – durch Hecken, Zäune und zwei Eisentore versperrt. Spaziergänger können nur an den Rändern um den Park herumgehen. „Der Großteils des Parks ist versperrt und für die Bevölkerung verschlossen. Das ist schade. Gerade in Lehen braucht es jeden Quadratmeter Grün- und Erholungsflächen für die Wohnbevölkerung. Den Vinzenz-Pallotti-Park ganz zu öffnen, kostet der Stadt nichts und ist eine Erleichterung für die Lehener“, sagt Dankl.

Aktuelles

„Stille-Örtchen-Umfrage“ für Salzburg: jetzt teilnehmen!

Veröffentlicht am

Wo fehlt ein öffentliches WC? Wo braucht es mehr Wickeltische? Wo sind Seife oder Klopapier ständig aus? Gerade solange viele Lokale Corona-bedingt geschlossen sind, ist oft weit und breit kein WC zu finden.

Sagen Sie uns auf http://klo-umfrage.at Ihre Erfahrungen und Ihre Hinweise, wie die öffentlichen Toiletten in Salzburg verbessert werden können. Das ist ein oft unterschätzter Beitrag, damit sich jeder in unserer Stadt sorgenfrei bewegen kann – ob beim Spaziergehen oder im Park.