Stadt-Umfrage zeigt: 5 von 6 SalzburgerInnen halten steigende Wohnkosten für „unleistbar“

Die explodierenden Wohnkosten hält eine Mehrheit für die größte Herausforderung der Stadt

24. Juli 2022

5 von 6 Stadt-SalzburgerInnen halten die steigenden Wohnkosten für unleistbar: Das zeigt eine repräsentative Studie im Auftrag der Stadt Salzburg. Die Wohnungskrise ist in den Augen der Befragten die größte Herausforderung für die Stadt (66% der Befragten).

Als zweitgrößte Herausforderung nannten die befragten Stadt-SalzburgerInnen die Lösung des Verkehrs-Chaos. Die Stadt müsse mehr tun, um Mobilität und den öffentlichen Verkehr zu fördern (55%). Darauf folgten andere Themen, wie die alternde Gesellschaft (24%).

“Sogar die stadteigene Studie zeigt: Die Wohnungskrise brennt der Bevölkerung unter den Nägeln”, sagt Gemeinderat Kay-Michael Dankl. Fünf von sechs Befragten halten die teuren Wohnkosten in der Landeshauptstadt für “unleistbar” (47% überhaupt nicht leistbar, 37% eher nicht leistbar).

Die Ergebnisse der Studie im Auftrag der Stadt sind hier online abrufbar.