Erreicht: Stadt startet ermäßigten Sozial-Tarif für Bäder und Eisarena

9. April 2022

Um SalzburgerInnen mit niedrigen Einkommen zu entlasten, startet die Stadt einen ermäßigten Sozial-Tarif für Freibäder und die Eisarena. Das hat Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) im Gemeinderat beantragt. Diesen Vorschlag setzt die Stadtregierung jetzt um: Es kommt eine ermäßigte Saisonkarte für 19 statt 85 Euro und für Familien um 32,50 statt 97 Euro. Diese Ermäßigung können mehrere tausend Stadt-SalzburgerInnen nutzen, die aufgrund einer Notlage auf Sozialunterstützung angewiesen sind.
 

„Angesichts der enormen Teuerung wird bei vielen Salzburger Familien der Urlaub ins Wasser fallen. Viele müssen bei den teuren Mieten und Stromkosten ohnehin jeden Euro zweimal umdrehen. An Hitze-Tagen sollte die Abkühlung aber nicht am Geldbörsel scheitern. Es geht dabei auch um gesellschaftliche Teilhabe am Leben in der Stadt“, sagt Dankl: „Die ermäßigte Saisonkarte ist ein guter erster Schritt. Ich bedanke mich bei Bernhard Auinger für die schnelle Umsetzung. Im nächsten Schritt gehört die Ermäßigung erweitert.“

Guter erster Schritt
Im nächsten Schritt braucht es eine Erweiterung auf Menschen, die ReHa-Geld beziehen, Arbeitssuchende und Beschäftigte, die trotz Arbeit kaum genug zum Leben haben, sagt Dankl: „Wer im Handel mit 1.400 Euro netto über zwei Drittel des Monatseinkommens für das Wohnen zahlt, muss jeden Euro zwei Mal umdrehen. Alles wird teurer, von den Mieten über Lebensmittel bis Strom und Heizen. Jetzt muss auch die Mittelschicht entlastet werden.“ Außerdem schlägt er vor, den Bädereintritt für Kinder und Jugendliche kostenfrei zu machen. Das hilft Familien und Alleinerziehenden.

Salzburger Aktivpass soll Angebote bündeln
„Für eine einfache Abwicklung sollte die Stadt mehrere Ermäßigungen zu einem Aktiv-Pass zusammenführen: Die Ermäßigung für Bäder und die Eisarena, den bestehenden Kulturpass, den städtischen Heizkostenzuschuss und eine vergünstigte Monatskarte für den Obus. Das erreicht mehr Menschen und spart Kosten“, sagt Dankl. In Linz verbindet ein Aktivpass bereits den ermäßigten Eintritt in Bäder, Sport- und Kultureinrichtungen mit einer Öffi-Monatskarte um sechzehn Euro.