Aktuelles

Als Dankeschön für Familien: Salzburger Zoo öffnen

Als Dankeschön für Familien: Salzburger Zoo öffnen

„Nach dem Politik-Versagen müssen erneut die Familien, Kinder und Jugendlichen die Hauptlast der Krisenpolitik schultern. Wer bei den teuren Wohnkosten in Salzburg keine große Wohnung mit riesigem Garten hat, muss die nächsten Wochen in den eigenen vier Wänden verbringen. Draußen sind praktisch alle Freizeitangebote für Familien geschlossen“, sagt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS): „Als Entschuldigung der Politik und kleines Dankeschön für Familien sollte der Zoo kostenfrei geöffnet werden.“

Voranmeldung und kostenfreier Eintritt
„Der Großteil des Zoos ist im Freien. Mit einer Beschränkung der Besucherzahl und einer Online-Voranmeldung ist die Öffnung sicher und ohne Warteschlangen möglich“, sagt Dankl: „Das ist ein kleiner Aufwand für die Stadt, aber ein großes Vergnügen für Kinder, die ein paar schöne Stunden mit Eltern oder Großeltern verbringen können.“ Bei den städtischen Freibädern hat die Stadt bereits Erfahrungen mit Voranmelde-Systemen gesammelt. Diese könne man der Zoo-Betreiber-Gesellschaft zur Verfügung stellen, schlägt Dankl vor. Am Samstag will die Stadt außerdem die Eisarena im Volksgarten wieder öffnen. Bis zu 200 Besucher können online ein Ticket für den Vor- oder Nachmittag buchen.

Offene Gondeln, geschlossener Zoo?
Wochenlang hat es die Salzburger Politik verschlafen, die Bevölkerung vor den steigenden Ansteckungen zu schützen. Jetzt müssen junge Menschen als Hauptbetroffene das ausbaden. „Die Politik ist es jungen Menschen und Familien schuldig, im Rahmen des Möglichen eine kleine Entlastung anzubieten“, sagt Dankl: „Wenn die Gondeln der Skilift-Kaiser in Betrieb sind, sollte für Familien zumindest der Außenbereich des Zoos geöffnet werden.“