AktuellesPresse

„Stille-Örtchen-Umfrage“ für Salzburg: jetzt teilnehmen!

Salzburgs Lokale und Cafés sind seit Monaten Corona-bedingt geschlossen. Das ist nicht nur ein Ärgernis für Kaffee-Liebhaber, sondern auch ein Problem für jene, die beim Spaziergang eine Toilette suchen.

Mit einer „Stille-Örtchen-Umfrage“ will Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) auf http://klo-umfrage.at Erfahrungen und Hinweise aus der Bevölkerung sammeln, wo in der Stadt öffentliche WCs fehlen und wie deren Qualität verbessert werden kann.

Ein Ausbau der öffentlichen WCs nutzt allen, ist Dankl überzeugt: „Ausreichend öffentliche Toiletten in der Stadt nutzen allen: Älteren Mitmenschen, die sonst vor längeren Fußwegen zurückschrecken, Familien die einen Wickeltisch suchen, bis hin zu jungen Leuten, die z.B. abends mal an der Salzach zusammensitzen.“

Blasenschwäche immer noch ein Tabu
Hinter dem Namen „Stille-Örtchen-Umfrage“ steckt ein ernstes Thema. Blasenschwäche ist immer noch ein gesellschaftliches Tabu-Thema, betrifft aber viele Menschen. Geschätzte 850.000 Menschen in Österreich haben eine Form von Inkontinenz. Das ist jeder Zehnte. Bei den Unter-80-Jährigen sind Frauen viermal stärker betroffen als Männer. Vielen Betroffenen ist die Erkrankung peinlich, so dass sie jahrelang keine Hilfe holen. Die Lebensqualität leidet, bis hin zur sozialen Isolation. „Die Stadt Salzburg kann helfen, dieses Tabu zu überwinden. Mit ausreichend öffentlichen WCs kann sie Betroffene ganz konkret unterstützen. Da haben alle Stadt-Bewohner etwas davon“, sagt Dankl.

Sofortmaßnahme: Kooperation mit Lokalen
Durch die Rückmeldungen aus der Bevölkerung will Dankl jene Stadtteile identifizieren, wo weit und breit kein öffentlich zugängliches WC zu finden ist. Die Ergebnisse will er in der Stadtpolitik diskutieren. Die bestehenden städtischen WCs konzentrieren sich überwiegend auf die Altstadt und einzelne Parks. „In Stadtteilen wie Maxglan, Schallmoos oder Gnigl fehlen öffentliche WCs – gerade jetzt, wo Corona-bedingt die Lokale und Cafés geschlossen sind“, sagt Dankl. Als Sofort-Maßnahme könnte die Stadt mit ausgewählten Lokalen kooperieren, die für eine kleine Entschädigung schon vor der Corona-Öffnung ihre WCs öffentlich zugänglich machen.

Umfrage jetzt online
Die Online-Umfrage ist auf http://klo-umfrage.at abrufbar. Als kleines Dankeschön werden drei Altstadt-Gutscheine im Wert von je 20 Euro unter den Teilnehmern verlost. Wer über keinen Internet-Zugang verfügt, kann Dankl telefonisch unter 0664 7553 33028 oder per Brief informieren: KPÖ PLUS, Schloss Mirabell, Mirabellplatz 4, 5020 Salzburg.