Aktuelles

KPÖ PLUS will Corona-Schnelltests für Pflegeheim-Besucher

Familien sollen trotz überlaufener Apotheken und Test-Straßen ihre Angehörigen besuchen können

Viele der 41 Apotheken im Bundesland Salzburg, die Gratis-Corona-Tests mit Voranmeldung anbieten, sind ausgebucht. Die Nachfrage ist enorm, da die Antigen-Schnelltests seit Montag als Nachweis für den Friseurbesuch und anderen körpernahe Dienstleistungen gelten. Dieser Engpass wird zum Problem für alle, die Familienmitglieder in Pflege- und Seniorenheimen besuchen wollen. Auch dafür ist ein negativer Corona-Test Pflicht.

Viele Apotheken sind ausgebucht, die Teststraßen am Limit. Damit nicht die Familien und ihre Angehörigen in Seniorenheimen die Leidtragenden sind, sollten Besucher beim Eingang einen kostenfreien Schnelltest machen können“, schlägt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) vor.

Seit elf Monaten Pandemie müssen ältere Menschen in Heimen mit der sozialen Isolierung leben. Das ist eine extreme Belastung. Da ist jeder Besuch und jedes Gespräch mit Angehörigen wertvoll“, sagt Dankl. Antigen-Schnelltests können unkompliziert im Eingangsbereich der Seniorenheime angeboten werden. Unterstützendes Personal für die Durchführung könnte für die kritischen ein bis zwei Wochen extern zur Verfügung gestellt werden, bis die Apotheken und Teststraßen mit dem Ansturm besser zu recht kommt.

Die Stadt Salzburg kann unbürokratisch und schnell vorangehen – sowohl bei den sechs stadteigenen Seniorenheimen, als auch in Absprache mit privaten Betreibern im Stadtgebiet“, sagt Dankl: „Die Kosten sind überschaubar, die Entlastung für Bewohner und ihre Angehörigen aber sehr groß.“