Aktuelles

Jetzt Heizkostenzuschuss beantragen

Seit 1. Jänner kann man wieder den Heizkostenzuschuss beantragen

Die teuren Heizkosten sind für viele Menschen in Salzburg eine Belastung. Seit 1. Jänner kann man wieder den Heizkostenzuschuss beantragen. Das ist eine finanzielle Unterstützung für Heizkosten. Der Zuschuss ist einmalig 150 Euro. 

EINKOMMENSGRENZEN

Den Heizkostenzuschuss bekommt man nur, wenn man bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreitet. Die Einkommensgrenzen sind:

Für Alleinlebende und Alleinerziehende: 918 Euro
Für Ehepaare und Lebensgemeinschaften: 1.378 Euro

Wenn Kinder im Haushalt leben, liegt die Einkommensgrenze höher. Für jedes Kind, für das man auch Familienbeihilfe bekommt, steigt die Einkommensgrenze um 231 Euro. Für Kinder ohne Familienbeihilfe-Bezug erhöht sie sich um 462 Euro. Wenn noch weitere Erwachsene im Haushalt leben, steigt die Einkommensgrenze um weitere 462 Euro pro Erwachsenen.

Es zählt immer das Nettoeinkommen des ganzen Haushalts vom Monat, bevor der Antrag gestellt wird.

ANTRAG STELLEN

Der Antrag für den Heizkostenzuschuss des Land Salzburg kann seit 1. Jänner jederzeit hier online gestellt werden.

Außerdem kann der Antrag bei jeder Gemeinde am Gemeindeamt gestellt werden. In der Stadt Salzburg kann der Antrag direkt beim beim Bürgerservice im Schloss Mirabell (Erdgeschoß) gestellt werden. Mitzubringen ist ein Einkommensnachweis (Lohnzettel, Pensionsbescheid, Bescheide von AMS, etc.). Die Öffnungszeiten des Bürgerservices sind Montag bis Donnerstag, 7.30 bis 16.00 Uhr, und Freitag 7.30 bis 13.00 Uhr. Telefon: 0662/8072-2000

Wer in der Stadt lebt und Mindestsicherung bezieht, kann den Antrag direkt im Kiesel-Gebäude stellen, beim Info Center Soziales, Saint-Julien-Straße 20, 3. Stock: Montag, Dienstag und Donnerstag, 7.30 bis 15.00 Uhr; und Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 13.00 Uhr.

Die genauen Richtlinien des Landes sind hier abrufbar.

Ausnahmen: Wer in einem Studierenden-, SchülerInnen- oder Pflegeheim wohnt, AsylwerberIn in der Grundversorgung ist oder wenn die Heizkosten per Vertrag von jemanden anderen bezahlt werden, kann die Förderung nicht bekommen.