Aktuelles

KPÖ PLUS-Antrag umgesetzt: Stadt informiert über Kältenotruf

kpö plus-antrag umgesetzt: stadt bewirbt kälte-telefon der caritas salzburg für obdachlose menschen

Seit Weihnachten bewirbt die Stadt aktiv den Kältenotruf, bei dem Bürger anrufen können, wenn sie Menschen sehen, die nachts bei Minusgraden draußen schlafen müssen. Um das Caritas-Kältetelefon (0676/848210651) bekannter zu machen, hat Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) am 2. Dezember einen Antrag eingebracht, der von Stadträtin Anja Hagenauer prompt umgesetzt wurde.

Nun bewirbt der Magistrat die Kältetelefon-Nummer in allen Räumen mit Parteienverkehr. Außerdem werden die rund 3.000 Mitarbeitern der Stadt über den Kältenotruf informiert: durch Plakate in Amtsräumen, per Email und über die Website der Stadt. “Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Stadt sind jeden Tag auf den Straßen Salzburgs unterwegs: vom Gartenamt über die Straßenreinigung bis zur Müllabfuhr. Das sind viele, die helfen können, obdachlose Menschen vor dem Erfrieren zu retten”, sagt Dankl.

Laut dem Salzburger “Forum Wohnungslosenhilfe” sind rund 370 Menschen (Stand 2018) in Salzburg obdachlos. “Die Wohnungskrise in Salzburg trifft jene am härtesten, die sich gar keine Wohnung mehr leisten können. Im Winter kann jeder Anruf beim Kältetelefon Leben retten”, sagt Dankl: “Ich bedanke mich bei Stadträtin Anja Hagenauer für die großartige und schnelle Umsetzung!”