Eine linke, soziale Alternative am Stimmzettel möglich machen!

Veränderung ist möglich!

Die KPÖ und KPÖ Plus treten in einem Wahlbündnis gemeinsam mit der Alternativen Liste Innsbruck mit der Liste

„Alternative Listen, KPÖ PLUS, Linke und Unabhängige“

bei der Nationalratswahl am 29. September 2019 an. Die Kurzbezeichnung auf dem Wahlzettel wird wieder „KPÖ“ lauten.

Wir setzen uns für leistbares Wohnen, gegen „gekaufte“ Politik und PolitikerInnen-Privilegien sowie einen Systemwechsel auch in der Klimapolitik ein. Denn Veränderung ist möglich! Das zeigen die Gemeinderatswahlen in Salzburg, Graz und Innsbruck. Personen wie Elke Kahr in Graz und nunmehr Kay-Michael Dankl in Salzburg stehen für eine andere Politik: eine verlässlicher und glaubwürdiger Einsatz für die nicht privilegierte Bevölkerungsmehrheit zum Beispiel für leistbares Wohnen. Wir gehen mit gutem Beispiel voran: Unsere MandatarInnen spenden einen großen Teil ihres Politgehaltes für Menschen in Notlagen.

So eine soziale, glaubwürdige Politik braucht es auch auf Bundesebene. Daher tritt KPÖ PLUS zusammen mit anderen sozialen und fortschrittlichen Kräften zur Nationalratswahl am 29. September an.

 

Um diese Veränderung zu ermöglichen, brauchen wir deine Untersützung: Für den Wahlantritt braucht es im Bundesland Salzburg kandidieren 200 bestätigte Unterstützungserklärungen.

Was ist zu tun?

Jede Unterschrift zählt – du kannst uns in drei einfachen Schritten unterstützen:
 
  1. Diese Unterstützungserklärung ausdrucken
  2. Vor dem Magistrat bzw. Gemeindeamt deiner Heimatgemeinde unterschreiben und dort bestätigen lassen. Ausweis nicht vergessen!
  3. Die bestätigte Erklärung bis spätestens Dienstag, 30. Juli 2019 an KPÖ PLUS, 5020 Salzburg, Elisabethstr. 11 schicken oder selbst ins Postfach einwerfen.
Für alle mit Hauptwohnsitz in der Stadt Salzburg ist es möglich, im Wahl- und Einwohneramt Kieselgebäude (Saint-Julien-Str. 20), Zimmer 455, 4. Stock oder beim Melde- und Bürgerservice im Schloss Mirabell (im Innenhof gleich rechts) zu unterschreiben. Dort liegen auch Unterstützungserklärungen auf. Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag 7:30 bis 16:00 Uhr, sowie freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr.
 

Deine Unterstützung ist wichtig, dass am 29. September eine glaubwürdige, soziale Kraft zur Wahl steht!