Mit dem Elektroauto in die Sackgasse?

Buchvorstellung mit Winfried Wolf - Freitag, 22.11.2019, 18:00, Shakespear. Mit dem täglichen Stau-Chaos ist die Stadt Salzburg ein trauriges Schlusslicht beim Verkehr. Nachdem die Stadtregierung jahrelang untätig zugeschaut hat, wollen manche jetzt alles auf Elektroautos setzen. Aber sind Elektroautos der Ausweg aus der Verkehrs- und Umweltkrise? Winfried Wolf, Verkehrsexperte und ehemalige …

Überteuerte Kanalgebühr – Wie ernst sind Wahlversprechen?

Mit rekordverdächtigen 2,48 Euro pro Kubikmeter zahlen die Stadt-Salzburger mehr an Abwasser-Gebühren als in allen anderen Landeshauptstädten. Damit nimmt die Stadtregierung von ihren BewohnerInnen weit mehr ein, als sie für die Instandhaltung des Kanals benötigt. Jetzt wollen die Stadtregierungsparteien diese Gebühr unverändert für 2020 fortschreiben.

Tag gegen Armut: Wohnen darf nicht arm machen!

Der 17. Oktober gilt als weltweiter Tag zur Überwindung von Armut. Im Bundesland Salzburg ist jeder Sechste armutsgefährdet. Im Jahr 2018 waren laut Salzburger Armutskonferenz rund 82.000 Menschen im Bundesland Salzburg von Armut betroffen oder gefährdet. Eine große Belastung sind in der Stadt Salzburg vor allem die teuren Wohnkosten, die …

Neues Paracelsus-Bad braucht leistbare Eintrittspreise!

“Ein schönes Bad, das alle Salzburger finanziert haben, sollten auch alle nutzen können. Leider schließen die teuren Eintrittspreise sehr viele aus”, sagt Kay-Michael Dankl, Gemeinderat von KPÖ PLUS zur Eröffnung des neuen Paracelsusbades. Der Einzeleintritt kostet mit 9 Euro das Doppelte gegenüber dem früheren Hallenbad. Nach einem Jahr steigt der …

Mit dem Elektroauto in die Sackgasse?

Buchvorstellung mit Winfried Wolf – Freitag, 22.11.2019, 18:00, Shakespear.

Mit dem täglichen Stau-Chaos ist die Stadt Salzburg ein trauriges Schlusslicht beim Verkehr. Nachdem die Stadtregierung jahrelang untätig zugeschaut hat, wollen manche jetzt alles auf Elektroautos setzen. Aber sind Elektroautos der Ausweg aus der Verkehrs- und Umweltkrise? Winfried Wolf, Verkehrsexperte und ehemalige deutsche Bundestagsabgeordnete und Verkehrspolitischer Sprecher von Die Linke, findet: Nein. Er argumentiert der Boom der Elektroautos führt noch weiter in die Sackgasse.

Stattdessen sollte der öffentliche Verkehr ausgebaut werden. Die Verkehrswende muss sozial sein, damit sie wirkt. Die Preise für den öffentlichen Verkehr sollten sinken – bis hin zu gratis Öffis, wie es international immer mehr Städte vormachen.

Überteuerte Kanalgebühr – Wie ernst sind Wahlversprechen?

Mit rekordverdächtigen 2,48 Euro pro Kubikmeter zahlen die Stadt-Salzburger mehr an Abwasser-Gebühren als in allen anderen Landeshauptstädten. Damit nimmt die Stadtregierung von ihren BewohnerInnen weit mehr ein, als sie für die Instandhaltung des Kanals benötigt. Jetzt wollen die Stadtregierungsparteien diese Gebühr unverändert für 2020 fortschreiben.

Nach Haltestellen-Chaos an der Birkensiedlung: KPÖ PLUS fordert Ampelsystem für Bürgerbeteiligung

Monatelang wurde um die Verlegung der Haltestelle der Buslinie 5 bei der Birkensiedlung gestritten. Im Frühjahr wurde die Verlegung im Zuge der Streckenverlängerung nach Grödig beschlossen, ohne die Bewohner der Birkensiedlung zu informieren und anzuhören. Seitdem macht eine Initiative gegen die Verschlechterung bei ihrer Öffi-Anbindung mobil. Bei der heutigen Sitzung des Salzburger Gemeinderats stellte Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) den Antrag, mit einem Ampelsystem bei zukünftigen Vorhaben für eine rechtzeitige Bürgerbeteiligung zu sorgen.

Die teuren Wohnkosten, das Verkehrschaos, die steigenden Ausgaben für das tägliche Leben – diese Probleme plagen Salzburg seit Jahrzehnten. Leider sprechen die regierenden Parteien nur vor der Wahl über diese Probleme. Danach fallen die Themen unter den Tisch. Damit sich das ändert, braucht es verlässliche Stimme für Soziales im Gemeinderat, die den regierenden Parteien auf die Finger schaut und dafür sorgt, dass leistbares Wohnen und Soziales nach der Wahl nicht untergehen. Unsere Ideen und Lösungen für Salzburg findest du hier.

Diesmal ✘ KPÖ PLUS

KPÖ PLUS will eine verlässlich soziale Opposition im Gemeinderat sein, die darauf schaut, dass leistbares Wohnen Schlüsselthema bleibt. Beim letzten Mal haben nur 50 Stimmen gefehlt. Macht mit deiner Stimme am Sonntag, 10. März einen Unterschied.

Unterstütze uns!

KPÖ PLUS hat keine Großspender oder staatlichen Förderungen, sondern ist auf die Unterstützung vieler Menschen angewiesen. Jeder gespendete Cent und jeder verteilte Flyer auf der Straße helfen uns, erfolgreich für ein soziales, leistbares Salzburg einzutreten.

Wir schicken dir Infos zu unseren Anliegen und Aktivitäten für die Stadt Salzburg
Finde mehr darüber heraus, wie wir deine Daten speichern

Unser Team für Salzburg

Kay-Michael Dankl
30, Historiker und Museumsangestellter
FacebookInstagramTwitter
Sabine Helmberger
33, Lehrerin.
Christian Eichinger
43, Programmierer