KPÖ PLUS: Städtischen Corona-Härtefonds nicht weiter verschleppen!

„Seit über einem Jahr warten die Stadt-Salzburger auf eine schnelle und unbürokratische Hilfe. Seitdem ist nichts passiert“, kritisiert Gemeinderat Kay-Michael Dankl. Fast ein Jahr ist vergangen, seitdem die Gemeinderäte Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) und Anna Schiester (Bürgerliste) im April bzw. Mai 2020 einen städtischen Solidaritätsfonds beantragt haben. Nach Linzer Vorbild …

Stromgeld-zurück: 2 von 3 Salzburger gingen leer aus

Nur rund 35% der anspruchsberechtigten Stromkunden haben von der Salzburg AG ihr Geld zurückbekommen – ein Armutszeugnis für die Firmenführung, wie Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) kritisiert: „Zwei von drei Salzburgern haben ihr Geld nicht zurückbekommen, das ihnen zu Unrecht abgenommen wurde. Wären die Manager der Salzburg AG auch so …

Jetzt Heizkostenzuschuss beantragen – einmalig 150 Euro

Die teuren Heizkosten sind für viele Menschen in Salzburg eine finanzielle Belastung. Seit 1. Jänner kann man im ganzen Land Salzburg wieder den Heizkostenzuschuss beantragen. Dabei kann man bis zu 150 Euro bekommen, um Heizkosten zu decken.

Umsatzdaten zeigen: AirBnB-Problem größer als erwartet

AirBnB versteckt sich hinter dem Christkind und meldet Umsatzdaten just am Vorabend von Weihnachten! „Die Hotellerie ist heuer um bis zu 80% eingebrochen, aber AirBnB hat doppelt so viel Geschäft gemacht wie prognostiziert. Das Problem ist also viel größer als erwartet“, sagt Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS). Die erstmals gemeldeten …

Geld-zurück für Strom-Kunden – jetzt beantragen

Alle Kunden und Kundinnen der Salzburg AG bekommen auf Antrag einen Teil ihrer Stromkosten zurück. Der Antrag muss bis spätestens 31. Dezember 2020 gestellt werden. Im Durchschnitt bekommt jeder Haushalt ca. 26 Euro zurück. Hier finden Sie alle Infos, wie Sie zu Ihrem Geld kommen.

KPÖ PLUS: Städtischen Corona-Härtefonds nicht weiter verschleppen!

„Seit über einem Jahr warten die Stadt-Salzburger auf eine schnelle und unbürokratische Hilfe. Seitdem ist nichts passiert“, kritisiert Gemeinderat Kay-Michael Dankl. Fast ein Jahr ist vergangen, seitdem die Gemeinderäte Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) und Anna Schiester (Bürgerliste) im April bzw. Mai 2020 einen städtischen Solidaritätsfonds beantragt haben. Nach Linzer Vorbild soll mit 1 Mio. Euro jenen Stadt-Salzburgern schnell und unbürokratisch geholfen werden, die wegen der Corona-Krise die monatlichen Rechnungen für Miete, Strom oder Heizung nicht mehr stemmen können.

Stromgeld-zurück: 2 von 3 Salzburger gingen leer aus

Nur rund 35% der anspruchsberechtigten Stromkunden haben von der Salzburg AG ihr Geld zurückbekommen – ein Armutszeugnis für die Firmenführung, wie Gemeinderat Kay-Michael Dankl (KPÖ PLUS) kritisiert: „Zwei von drei Salzburgern haben ihr Geld nicht zurückbekommen, das ihnen zu Unrecht abgenommen wurde. Wären die Manager der Salzburg AG auch so zufrieden, wenn umgekehrt nur 35% der Salzburger die teuren Jahresrückzahlungen leisten?“

Jetzt Heizkostenzuschuss beantragen

Jetzt Heizkostenzuschuss beantragen – einmalig 150 Euro

Die teuren Heizkosten sind für viele Menschen in Salzburg eine finanzielle Belastung. Seit 1. Jänner kann man im ganzen Land Salzburg wieder den Heizkostenzuschuss beantragen. Dabei kann man bis zu 150 Euro bekommen, um Heizkosten zu decken.

Die teuren Wohnkosten, das Verkehrschaos, die steigenden Ausgaben für das tägliche Leben – diese Probleme plagen Salzburg seit Jahrzehnten. Leider sprechen die regierenden Parteien nur vor der Wahl über diese Probleme. Danach fallen die Themen unter den Tisch. Damit sich das ändert, braucht es verlässliche Stimme für Soziales im Gemeinderat, die den regierenden Parteien auf die Finger schaut und dafür sorgt, dass leistbares Wohnen und Soziales nach der Wahl nicht untergehen. Unsere Ideen und Lösungen für Salzburg findest du hier.

Diesmal ✘ KPÖ PLUS

KPÖ PLUS will eine verlässlich soziale Opposition im Gemeinderat sein, die darauf schaut, dass leistbares Wohnen Schlüsselthema bleibt. Beim letzten Mal haben nur 50 Stimmen gefehlt. Macht mit deiner Stimme am Sonntag, 10. März einen Unterschied.

Unterstütze uns!

KPÖ PLUS hat keine Großspender oder staatlichen Förderungen, sondern ist auf die Unterstützung vieler Menschen angewiesen. Jeder gespendete Cent und jeder verteilte Flyer auf der Straße helfen uns, erfolgreich für ein soziales, leistbares Salzburg einzutreten.

Wir schicken dir Infos zu unseren Anliegen und Aktivitäten für die Stadt Salzburg
Erfahre mehr darüber, wie wir deine Daten speichern

Unser Team für Salzburg

Kay-Michael Dankl
30, Historiker und Museumsangestellter
FacebookInstagramTwitter
Sabine Helmberger
33, Lehrerin.
Christian Eichinger
43, Programmierer